QS-Arbeitshilfe Notfallplan

Die QS GmbH hat die Anforderung zum Ereignis- und Krisenmanagement (Prüfpunkt 2.1.5) um die Notwendigkeit des Vorhandenseins eines Notfallplans erweitert.

Verpflichtend erforderlich ist ein QS-Notfallplan seit dem 1. Januar 2017.

Ziel des Notfallplans ist es, die Versorgung der Tiere sicherzustellen, wenn der Betriebsleiter bzw. die tierbetreuende Person plötzlich ausfällt oder wenn wichtige technische Einrichtungen zur Versorgung der Tiere mit Luft, Wasser oder Futter nicht funktionieren (z.B. bei Stromausfall). Der Notfallplan sollte an zentraler Stelle und an jedem Standort gut einsehbar (angebracht) sein.

Er sollte mindestens folgende Kontaktdaten enthalten:

  • Ansprechpartner, der sich mit den Gegebenheiten auf dem Betrieb auskennt (z. B. Familienangehöriger, Berater)
  • Hoftierarzt
  • Technischer Notfalldienst (z.B. Elektriker) für Heizungs-, Lüftungs- und Fütterungssysteme

Häufig sind in der Praxis bereits geeignete Notfallpläne üblich, die die vorgenannten Punkte berücksichtigen. Müssen neue Pläne erstellt werden, stellt die QS GmbH dazu Arbeitshilfen als Formular nebst Erläuterungen zur besseren Orientierung zur Verfügung.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Informationsplattform QUALIFOOD unter nachfolgendem Link.